So werden Senioren fit fürs E-Rezept

Datum: 06.09.2021.

Ein Praxisbeispiel

Smartphone, Onlineshopping, Telemedizin: Ältere Menschen schrecken häufig vor solchen Neuerungen zurück. Sie scheuen die Umstellung, haben Angst, etwas falsch zu machen. So ging es auch dem Vater von Zukunftspakt-Botschafter Jens Burk aus dem Westerwald. Der Rentner meldete sich kurzerhand zu einem Volkshochschulkurs an, der Senioren Tipps zum Surfen im Netz und im Umgang mit dem Smartphone vermittelt.

Üben am konkreten Beispiel

Apotheker Burk sah hier die Chance, einem wichtigen Teil seiner Kundschaft die Vorteile einer Onlinebestellung über ia.de alltagstauglich nahezubringen. Wenn dabei zugleich Vorurteile und Ängste abgebaut würden – umso besser!

Er gab seinem Vater kurzerhand ein paar Flyer mit dem individualisierten QR-Code seiner Apotheke mit. So konnten die Teilnehmer zum einen das Scannen von QR- Codes ausprobieren und zum anderen das Hochladen eines Rezeptfotos an die Apotheke vor Ort üben.

Einfach machen

„Die Digitalisierung ist längst da, auch wenn es um Gesundheit geht. Und das E-Rezept wird kommen. Da ist es doch gut, wenn man weiß, wie einfach man damit an seine Medikamente kommt. Die Flyer hatte ich ja ohnehin schon“, erklärt Burk seine Idee. Und ergänzt: „Die Aktion kam so gut an, dass ich inzwischen auch andere Volkshochschulen in der Umgebung mit den Flyern versorgt habe.“

Burks Vater und die anderen Kursteilnehmer waren übrigens positiv überrascht, wie einfach sie online Medikamente bestellen können. Und Herrn Burk hat es einiges an positivem Feedback gebracht.

Wenn auch Sie Interesse an einer solchen Aktion haben: Das folgende Anschreiben können Sie für den Kontakt zu Volkshochschulen oder Bibliotheken nutzen.

Kostenlose und auf Ihre Apotheke angepasste Werbemittel können Sie jederzeit bei uns abrufen. Hier geht’s zum Bestellformular.

0201
802-4000

Kontakt für Apotheken

Kontakt für Hersteller